St. Pölten und Klosterneuburg präsentieren neuen Förder- und Transferbericht

St. Pölten und Klosterneuburg präsentieren Förderungen und Transfers öffentlich und leicht verständlich.

Was geschieht mit öffentlichen Geldern? St. Pölten und Klosterneuburg zeigen sich als Pilotstädte, die ihre Förderungen und Transfers automatisch transparent veröffentlichen. Die zwei Städte setzen einen wichtigen Schritt in Richtung Transparenz. Umgesetzt und sichtbar gemacht werden die Daten auf der Plattform Offenerhaushalt.at.

In diesem Pressegespräch am 13. 2. in Wien wurden die neuen Darstellungen vorgestellt.

Der bereits seit Jahren etablierte "Subventions-Checker" ermöglicht zwar eine noch detailliertere Darstellung, setzt allerdings voraus, dass die teilnehmenden Gemeinden neue Daten zusammenstellen und hochladen. Für den neuen "Förder- und Transferbericht" müssen keine zusätzlichen Daten hochgeladen werden, es genügt, wenn die teilnehmende Gemeinde den eigenen Rechnungsabschluss hochgeladen hat. Dadurch stehen weitergehende Daten zur Verfügung, die im Förder- und Transferbericht automatisch ausgewertet werden.

Weitere Informationen erhalten Sie auf der Website des KDZ >>